Gewährung von Kurzarbeit

Corona und Kurzarbeit

Sie haben Fragen zu "Corona und Kurzarbeit"?

Bitte nutzen Sie das Kontaktformular um uns Ihr Thema zu schildern. Einer unserer Experten wird sich zeitnah für einen kostenlosen und unverbindlichen Erstkontakt bei Ihnen melden.

Unsere Rechtsanwälte sind erfahrene Juristen, die das Thema Arbeitsrecht in Kanzleien deutschlandweit schwerpunktmäßig bearbeiten. Im Zusammenhang mit Corona geht es im Arbeitsrecht zu großen Anteilen um das Thema Kurzarbeit, denn dies ist wohl das umfangreichste Programm, das im Rahmen der Maßnahmen zur Abfederung der Corona-Folgen für Unternehmer aufgelegt wurde.

Juristische Streitigkeiten erwachsen aus einer eventuellen nicht zulässigen Gewährung bzw. Beantragung von Kurzzarbeitergelld oder aus einer folgenschweren Ablehnung dieser existentiell wichtigen Förderung durch das Arbeitsamt.

Fachanwälte für Arbeitsrecht kennen das Thema und es unterscheidet sich nicht von den möglichen Problematien für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die vor der Cotona-Krise auf den Schreibtischen von Anwälten und Richtern landeten.

Kurzarbeitergeld kann gewährt werden, wenn ein Betrieb bestimmte Voraussetzungen erfüllt. So müssen zum Beispiel

  • mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Entgeltausfall von mehr als 10 Prozent haben.
  • Angestellten Überstunden und positive Zeitguthaben abgebaut haben .

Höhe des Kurzarbeitergeldes

Kinderlose Beschäftigte erhalten in Form von Kurzarbeitergeld 60 Prozent ihres Netto-Entgelts,(Beschäftigte mit mindestens einem Kind erhalten 67 Prozent.

Ab dem 4. Bezugsmonat kann das Kurzarbeitergeld erhöht werden, dazu gibt es eine verbindliche Staffelung. Kurzarbeitergeld kann bis zu 24 Monate gewährt werden. Da sich die aktuellen Rahmenbedingungen rund um das Kurzarbeitergeld aufgrund der Unregelmäßigkeiten in der Pandemie permanent ändern, ist juristischer Rat vielfach erforderlich.

Empfehlungen

Für Arbeitsrecht-Themen rund um die Corona-Epidemie empfehlen wir

Brüllmann Rechtsanwälte
70178 Stittgart